Wappen des Kreises Elchniederung

counter  

Die Kirche im Kreisort Heinrichswalde
Deutschlandtreffen Erfurt 2011

Unter dem Motto: “Ostpreußen - Erbe und Verpflichtung” kamen 15.000 Besucher nach Erfurt

Deutschlandtreffen der Ostpreußen am 28.05. und 29.05.2011 in Erfurt

Skt. Severikirche Erfurt- ökum. GottesdienstDie Auftaktveranstaltung begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, in der völlig überfüllten Sankt Severikirche am Domplatz in Erfurt morgens 10 Uhr. Man hatte mit 300 Gästen gerechnet, mehr als eintausend waren zum Gottesdienst erschienen. Die Herren Dr. Lothar Schlegel, Beauftragter der Katholischen Bischofskonferenz für die Vertriebenenseelsorge, Andre Schmeier, der allen bekannte Seelsorger für die heimatverbliebenen Ermländer und Propst I.R. Erhard Wolfram, Vorsitzender der Gemeinschaft evangelischer Ostpreußen, zelebrierten den ökumenischen Gottesdienst. Zur gleichen Zeit waren auch viele Ostpreußen  in der Halle 2 auf der Erfurter Messe bei emsigen Treiben zu beobachten, es wurden die Stände der einzelnen Kreisgemeinschaften aufgebaut. Der Stand der Kreisgemeinschaft Elchniederung wurde sehr gut besucht. Viele Interessierte informierten sich am Stand unserer Kreisgemeinschaft Elchniederung. Gegen 14 Uhr begann die Kulturpreisverleihung, die für jedes Deutschlandtreffen obligatorisch ist. Ausgezeichnet mit dem Kulturpreis wurde Herr Christian Papendick. Der diesjährige Preis der Gierschke-Dornburg-Stiftung wurde der Japanerin Frau Dr. Rikaho Shindo, zuerkannt. Man traf sich dann wieder in der Halle 2,  wo Freunde und Verwandte gemeinsam den Nachmittag mit Gesprächen verbrachten und die Stände der Kreisgemeinschaften und gewerblichen  Anbieter besuchten. Die Kreisgemeinschaft Elchniederung war mit 150 Landsleuten zum Deutschlandtreffen in Erfurt vertreten.

Auszüge aus der Rede des Sprechers der Landsmannschaft Ostpreußen Stephan Grigat auf der Großkundgebung am 29.Mai:Stephan Grigat - Sprecher der LM Ostpreußen
“Es wurden viele Persönlichkeiten begrüßt, unter andern die Präsidentin des BdV. Erika Steinbach, sowie die Angehörigen der früheren deutschen Wehrmacht. Herr Grigat sagte, dies ist ihm ein besonderes Anliegen. Deutsche Soldaten haben unter Einsatz ihres Lebens die Flucht hunderttausender Ostpreußen ermöglicht und dafür tausendfach ihr eigenes Leben hingegeben. Deutschland schuldet Ihnen Dank, Ostpreußen steht in Ihrer Schuld. Das Wissen der mittleren und jüngeren Generation ist erschreckend schwach, was vor allen daran liegt, dass es zielgerichtet totgeschwiegen worden ist und in den Schulbüchern kaum noch vorkommt. Deutschland hat insgesamt etwa neun Prozent seiner Bevölkerung infolge des zweiten Weltkrieges verloren, Ostpreußen 25 Prozent. Es ist bezeichnend, dass Bundesaußenminister Westerwelle vor rund einer Woche in Königsberg die gefallenen Sowjetsoldaten der Roten Armee ehrte. Für Grigat ist es ein ”beschämender Auswuchs”€,dass dort nicht auch der deutschen Soldaten gedacht worden sei. Es ist traurig dass offensichtlich selbst einzelne Mitglieder  der Bundesregierung Nachhilfe zu benötigen scheinen”.

Auszüge aus der Rede der Präsidentin des BdV Erika Steinbach auf der Großkundgebung am 29. Mai:
Hauptrednerin Erika Steinbach
„Das Deutschlandtreffen der Ostpreußen ist nicht Abschottung und geistige Enge, sondern Offenheit und der Blick über die Grenzen. Damit erinnern sie an die millionenfachen Schicksale und an die Heimat. Das Leitwort unseres 60. Tags der Heimat 2010 lautete: - Durch Wahrheit zum Miteinander -. Aber gerade die Wahrheit ist es, die viele in Deutschland wie der Teufel das Weihwasser fürchten. Nichts kann so schmerzlich sein wie die Wahrheit. Aber im Johannes 8.32 ist zu lesen: „Nur die Wahrheit macht frei“. Man muss kein Christ sein, um diesen schlichten Satz zu begreifen. Millionen Deutsche mit allen nur denkbaren Grausamkeiten und Begleiterscheinungen in der Mitte des 20. Jahrhundert ist schmerzlicher und unauslöschbarer Teil unserer Nation. Menschenrechte nach zweierlei Maße zu bemessen ist paradox in sich. Die Würde eines jeden Menschen ist zu bewahren und darf nicht angetastet werden. Auch für deutsche Vertreibungsopfer gelten natürlich Menschenrechte, unabdingbar, uneinschränkbar. Wir brauchen das Miteinander und wollen als Vertriebene das Gegeneinander der Völker überwinden helfen. Ich glaube an ein versöhntes Europa, in dem die Völker ohne Zwang und Furcht vor einander leben können. Die Landsmannschaft Ostpreußen mit ihren tausenden Mitgliedern trägt dazu bei.“Auszeichnung von Günther Kairis
Beim Deutschlandtreffen in Erfurt ergab sich die Gelegenheit, unserem Landsmann Günter Kairies, im Rahmen einer kleinen Feierstunde für seinen Einsatz in Ostpreußen (Kirche Heinrichswalde) zu danken und mit der silbernen Ehrennadel der Landsmannschaft Ostpreußen zu ehren. Unser Landsmann Günther Kairies besuchte die Elchniederung 1995 das erste Mal. Dort hat er die Kirche und die Gemeinde Heinrichswalde kennengelernt. Noch im gleichen Jahr reift der Gedanke der dauerhaften Unterstützung dieser Einrichtung. Die Fördergemeinschaft Stadtkirche Slawsk/Heinrichswalde e.V, mit Vorsitzendem Günther Kairies, wurd gegründet. In kleinen Schritten werden Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt. Im Jahr 2005 kommt die Glocke wieder nach Heinrichswalde. Sie ist wieder im Turm der Kirche und läutet seitdem den Heinrichswaldern, Slawskern und den Touristen.

Interessierte Gäste am Infostand unserer KreisgemeinschaftBesonders fiel auf, dass sehr viele Kreisgemeinschaften mit Hilfe moderner Technik (Beamer mit Leinwand oder großflächige Bildschirme) in Verbindung mit dem Internet den Landsleuten und Gästen Bilder und Filme aus der alten Heimat von gestern und heute zeigten. Hierbei wurde gerne im Bildarchiv von Ostpreußen recherchiert und gleichzeitig dafür geworben, dass unsere Landsleute ihre alten Fotos diesem modernen Archiv und damit der ganzen Welt zur Verfügung stellen.

Die Fotos stellten zur Verfügung: Gabriele Bastemeyer, Hartmut Dawideit und Wolfgang Nienke

Weitere Fotos vom Treffen der Landsmannschaft Ostpreußen finden Sie in der nachfolgenden Galerie, die Sie nach belieben auch selbst steuern können.

[Elchniederung] [Monatsfoto] [Geschichte] [Aktuell & Termine] [Bad Nenndorf] [60 Jahre KG u. Paten] [Presse] [Lob und Tadel] [Suchanzeigen] [DT Erfurt 2011] [OP-MeckPomm] [Landsmannschaft OP] [Reiseangebote] [Heimat heute] [Kirchspiele] [Kuckerneese] [Skoeren] [Familienforschung] [Heimatbriefe] [Plattdeutsch] [Jugendarbeit] [Literatur] [Personalien] [Ext. Links] [Impressum] [Gaesteb.- Feedb.]